Datenschutzerklärung

Infor­ma­tio­nen gemäß Art. 13/14 Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO)
Wir infor­mie­ren Sie nach­ste­hend gemäß Art. 13/14 DSGVO über die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten.

Iden­ti­tät des Verantwortlichen:
Musik­schu­le des Krei­ses Kle­ve e.V.
Felix-Roeloffs- Str. 27 47533 Kleve
Tel.: 02821 / 45103
Fax: 02821 / 453 596
E‑Mail: info@kms-kleve.de

Kon­takt­da­ten des Datenschutzbeauftragten:
Sie errei­chen den zustän­di­gen Daten­schutz­be­auf­trag­ten unter:
Datenschutzbeauftragter
Musik­schu­len des Krei­ses Kle­ve e.V.
Felix-Roeloffs- Str. 27 47533 Kleve
Tel.: 02821 / 45103
Fax: 02821 / 453 596
E‑Mail: info@kms-kleve.de

Ver­ar­bei­tungs­zwe­cke und Rechtsgrundlage:
Art. 6 I lit. a DSGVO dient unse­rem Unter­neh­men als Rechts­grund­la­ge für Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge, bei denen wir eine Ein­wil­li­gung für einen bestimm­ten Ver­ar­bei­tungs­zweck einholen.
Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zur Erfül­lung eines Ver­trags, des­sen Ver­trags­par­tei die betrof­fe­ne Per­son ist, erfor­der­lich, wie dies bei­spiels­wei­se bei Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­gen der Fall ist, die für eine Lie­fe­rung von Waren oder die Erbrin­gung einer sons­ti­gen Leis­tung oder Gegen­leis­tung not­wen­dig sind, so beruht die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO.
Glei­ches gilt für sol­che Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge die zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich sind, etwa in Fäl­len von Anfra­gen zur unse­ren Pro­duk­ten oder Leis­tun­gen. Unter­liegt unse­re Musik­schu­le einer recht­li­chen Ver­pflich­tung durch wel­che eine Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erfor­der­lich wird, wie bei­spiels­wei­se zur Erfül­lung steu­er­li­cher Pflich­ten, so basiert die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO.
Letzt­lich könn­ten Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge auf Art. 6 I lit. f DSGVO beru­hen. Auf die­ser Rechts­grund­la­ge basie­ren Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge, die von kei­ner der vor­ge­nann­ten Rechts­grund­la­gen erfasst wer­den, wenn die Ver­ar­bei­tung zur Wah­rung eines berech­tig­ten Inter­es­ses unse­res Unter­neh­mens oder eines Drit­ten erfor­der­lich ist, sofern die Inter­es­sen, Grund­rech­te und Grund­frei­hei­ten des Betrof­fe­nen nicht über­wie­gen. Sol­che Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge sind uns ins­be­son­de­re des­halb gestat­tet, weil sie durch den Euro­päi­schen Gesetz­ge­ber beson­ders erwähnt wurden.

Daten­ka­te­go­rien und Datenherkunft:
Wir ver­ar­bei­ten nach­fol­gen­de Kate­go­rien von Daten: Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten und Vertragsdaten.
Die Daten aus den genann­ten Daten­ka­te­go­rien wur­den uns von Ihnen mit der Anmel­dung übermittelt.

Wei­ter­ga­be an Drit­te / Über­mitt­lung in ein Drittland:
Eine Wei­ter­ga­be der Daten an Drit­te fin­det nicht statt. Jede Ver­la­ge­rung in ein Dritt­land erfolgt nur unter Erfül­lung der beson­de­ren Vor­aus­set­zun­gen der Art. 44 ff. DSGVO.

Dau­er der Speicherung:
Ihre Daten wer­den nach der Erhe­bung bei der Musik­schu­le so lan­ge gespei­chert, wie dies unter Beach­tung der gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­fris­ten gemäß HGB § 257 für die jewei­li­ge Auf­ga­ben­er­fül­lung erfor­der­lich ist.

Wenn sie gegen die Ver­ar­bei­tung der sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten Wider­spruch ein­ge­legt haben, erfolgt die sofor­ti­ge Löschung der Daten. Eine Teil­nah­me am Musik­schul­un­ter­richt ist ohne die­se Daten lei­der nicht möglich.

Rech­te der betrof­fe­nen Person:
Ihnen ste­hen als von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fe­ner Per­son Aus­kunfts­rech­te, sowie Recht auf Berich­ti­gung, Ergän­zung und Löschung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten im Ein­zel­fall zu. Ihre Rech­te sind in der EU-Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung, ins­be­son­de­re in den Arti­keln 15, 16, 18, den Erwä­gungs­grün­den 59, 63, 64, 65, 66 und 67 und dar­über hin­aus im Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz in der Fas­sung 2018 in den §§ 34, 57, 58 geregelt.

Aus­kunfts­rech­te Ihrer­seits bestehen hin­sicht­lich des Ver­ar­bei­tungs­zwe­ckes per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, der Kate­go­rien der ver­ar­bei­te­ten Daten, der Emp­fän­ger der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, der geplan­ten Dau­er der Spei­che­rung, Ihres Rech­tes auf Berich­ti­gung oder Löschung, Ihres Rech­tes auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung, des Wider­spruchs­rech­tes, des Beschwer­de­rech­tes bei der Auf­sichts­be­hör­de, ver­füg­ba­rer Infor­ma­tio­nen über die Her­kunft der Daten, die nicht direkt bei Ihnen (dem/der Betrof­fe­nen) erho­ben wer­den, des Bestehens einer auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing (Infor­ma­ti­on über Logik, Trag­wei­te der ange­streb­ten Aus­wir­kung für sie als betrof­fe­ne Person).

Sie haben das Recht auf Erhalt einer Kopie der ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.
Vor Aus­kunfts­er­tei­lung ist es uns vom Gesetz­ge­ber erlaubt, Ihre Iden­ti­tät in geeig­ne­ter Art und Wei­se fest­zu­stel­len, bzw. zu prü­fen, um Infor­ma­tio­nen an Unbe­fug­te im Sin­ne des Daten­schutz­ge­set­zes zu vermeiden.
Von die­sem Aus­kunfts­recht kön­nen Sie jeder­zeit wie­der Gebrauch machen, es besteht also nicht einmalig.

Wei­ter­hin haben Sie das Recht auf Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung unrich­ti­ger, unvoll­stän­di­ger oder ver­meid­ba­rer per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten. Sie haben in die­sen Fäl­len das Recht auf Berich­ti­gung, Ergän­zung und Löschung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten. Dies kann einer­seits zu einer Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung oder auch zur Berich­ti­gung oder Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten füh­ren, soweit recht­li­che Belan­ge dem nicht entgegenstehen.

Anträ­ge auf Aus­kunft kön­nen Sie form­los an den/die Datenschutzbeauftragte/n (Kon­takt­da­ten sie­he oben) stellen:

Beschwer­de­recht bei der Aufsichtsbehörde:
Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der Auf­sichts­be­hör­de zu beschwe­ren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht recht­mä­ßig erfolgt.

Die Anschrift der für unse­re Musik­schu­le zustän­di­gen Auf­sichts­be­hör­de lautet:
Lan­des­be­auf­trag­te für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit Nordrhein-Westfalen
Post­fach 20 04 11
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 384 24–0
Mail: poststelle@ldi.nrw.de