Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)

Die Stu­di­en­vor­be­rei­ten­de Aus­bil­dung bie­tet geeig­ne­ten Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Kreis­mu­sik­schu­le, die eine Aus­bil­dung zu einem Musik­be­ruf anstre­ben, eine inten­si­ve För­de­rung. In der SVA wer­den die Teil­neh­mer auf ein künf­ti­ges Stu­di­um (Auf­nah­me­prü­fung) z. B. zum Orches­ter­mu­si­ker, Musik­päd­ago­gen, Kir­chen­mu­si­ker oder Ton­tech­ni­ker vor­be­rei­tet und ent­spre­chend beraten.

Ausbildung

Die Stu­di­en­vor­be­rei­ten­de Aus­bil­dung (SVA)

1. Ziel­set­zung und Aufgabe
Die Stu­di­en­vor­be­rei­ten­de Aus­bil­dung bie­tet geeig­ne­ten Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Kreis­mu­sik­schu­le, die eine Aus­bil­dung zu einem Musik­be­ruf anstre­ben, eine inten­si­ve För­de­rung. In der SVA wer­den die Teil­neh­mer auf ein künf­ti­ges Stu­di­um (Auf­nah­me­prü­fung), z. B. zum Orches­ter­mu­si­ker, Musik­päd­ago­gen, Kir­chen­mu­si­ker oder Ton­tech­ni­ker vor­be­rei­tet und ent­spre­chend beraten.

2. Unter­richts­an­ge­bot
Der Unter­richt in der Stu­di­en­vor­be­rei­ten­den Aus­bil­dung umfasst fol­gen­de Angebote:
• Haupt­fach (Instru­ment oder Gesang): 1,0 USt. pro Woche
• Neben­fach (Instru­ment oder Gesang): 0,5 USt. pro Woche
• Theo­rie- und Gehör­bil­dung: 1,0 USt. pro Woche
• Teil­nah­me an einem Ensem­ble der Kreismusikschule
• optio­nal: Dritt­fach Gesang: 0,5 USt. pro Woche

3. Auf­nah­me­vor­aus­set­zun­gen
a. Der Schü­ler erhält Haupt­fach­un­ter­richt an der Kreismusikschule.
b. Beim Ein­stieg in die Stu­di­en­vor­be­rei­ten­de Aus­bil­dung muss nach ent­spre­chen­der Unter­richts­zeit die erfolg­rei­che Teil­nah­me an einer Auf­nah­me­prü­fung für das gewünsch­te Stu­di­en­ziel nach fach­li­chem Ermes­sen abseh­bar und erreich­bar sein.
c. Emp­feh­lung der KMS-Lehr­kraft des Schü­lers, die eine ent­spre­chen­de musi­ka­li­sche Ent­wick­lung und Per­spek­ti­ve des Schü­lers bestätigt.
d. Min­dest­al­ter: 14 Jah­re bei Ein­tritt in die SVA.
e. Der Ein­stieg in die SVA ist nach einer erfolg­reich absol­vier­ten Auf­nah­me­prü­fung möglich.

4. Prü­fun­gen
• Aufnahmeprüfung
Schü­ler, die an der Stu­di­en­vor­be­rei­ten­den Aus­bil­dung teil­neh­men möch­ten, wer­den zu einer Auf­nah­me­prü­fung eingeladen.
Prü­fungs­kri­te­ri­en
Haupt­fach: Vor­spiel zwei­er Wer­ke aus unter­schied­li­chen Epo­chen (Dau­er mind. 6 Minuten)
Per­sön­li­ches Gespräch: Ein per­sön­li­ches Gespräch mit dem Schü­ler gibt Aus­kunft über die
Moti­va­ti­on zur Teil­nah­me an der SVA und mög­li­che beruf­li­che Perspektiven.
Bewer­tung: bestan­den / nicht bestanden
Prü­fungs­kom­mis­si­on: Schul­lei­ter (Vor­sitz), stellv. Schul­lei­ter, Fach­leh­rer des Schülers
• Zwischenprüfung
Schü­ler der Stu­di­en­vor­be­rei­ten­den Aus­bil­dung absol­vie­ren eine jähr­li­che Zwi­schen­prü­fung, die über den wei­te­ren Ver­lauf der Aus­bil­dung ent­schei­det. Die bestan­de­ne Zwi­schen­prü­fung berech­tigt zur Fort­set­zung des Unter­richts an der Stu­di­en­vor­be­rei­ten­den Ausbildung.
Prü­fungs­tei­le
1. Haupt­fach: Vor­spiel zwei­er Wer­ke aus unter­schied­li­chen Epo­chen (Dau­er 6–10 Minuten)
2. Neben­fach: Vor­spiel eines Werkes
3. Theo­rie / Gehör­bil­dung: schrift­li­cher Test

Bewer­tung: Die Bewer­tung erfolgt nach Punk­ten / Noten wie folgt:
Punk­te 12 — 11 –> Note: sehr gut
Punk­te 10 — 9 –> Note: gut
Punk­te 8 – 7 –> Note: befriedigend
Punk­te 6 — 5 –> Note: ausreichend
Punk­te 4 — 3 –> nicht bestanden
Punk­te 2 – 1 –> nicht bestanden

Die Zwi­schen­prü­fung bewer­tet vor allem den fach­li­chen Fort­schritt des Schü­lers in Hin­blick auf das ange­streb­te Stu­di­en­ziel. Die Prü­fung gilt als bestan­den, wenn in den drei Prü­fungs­tei­len jeweils mehr als 4 Punk­te erreicht wur­den. Die Prü­fung gilt als nicht bestan­den, wenn in einer der drei Prü­fungs­tei­le weni­ger als 5 Punk­te erreicht wurden.

Prü­fungs­kom­mis­si­on
Haupt- und Neben­fach: Schul­lei­ter (Vor­sitz), stellv. Schul­lei­ter, 1 Ver­tre­ter des zu prü­fen­den Fach­be­reichs (kann mit Schul­lei­tung iden­tisch sein), Fach­leh­rer des Schü­lers (mit bera­ten­der Stim­me) Musiktheorie/Gehörbildung: Fachlehrkraft

All­ge­mei­ne Prüfungsrichtlinien
• Die Ent­schei­dun­gen der Prü­fungs­kom­mis­sio­nen sind bin­dend und unanfechtbar
• Die Prü­fun­gen sind nicht öffentlich
• Die Bera­tun­gen der Prü­fungs­kom­mis­sio­nen sind vertraulich
• Schü­ler der SVA kön­nen zu außer­or­dent­li­chen Zwi­schen­prü­fun­gen ver­pflich­tet werden